TELE-FONIKA Kable S.A.
 - Baner

Halogenfreie Kabel Feuerbeständige Kabel

Nach den verschärften Sicherheitsnormen für industrielle und öffentliche Bauobjekte (d.h. Krankenhäuser, Einkaufszentren, Produktionshallen, Schulen, Bahnhöfe, Flughäfen, Hotels) müssen bei der Herstellung von Leitungen besondere Werkstoffe eingesetzt werden, die Flammenausbreitung oder Entwicklung von toxischen Gasen und Rauch auf ein Mindestmaß beschränken.

Unterschiede in der Bezeichnung werden durch Hinzufügen des entsprechenden Kurzzeichens kenntlich gemacht, (HF, LSF, LS, LSOH usw.), z.B.:

  • MMJ HF 450/750 Voder auch zusätzliches Zeichen, das die Verwendung der speziellen Mischung (Isolation oder Schicht) bedeutet, z.B.:

oder eines zusätzlichen Zeichens für Mischungstyp (Isolation- oder Mantelmischung) z.B.

  • UK Ref. 624(*)B nach BS 7211 flach.

Beispiele für Kabelbauarten aus dieser Gruppe sind auch: NHXMH 300/500 V nach 0250-214 LIHH und LIHCH nach VDE 0245 und 0812

Alle diese Bauarten von TELE-FONIKA Kable werden unter Eigenmarke  FlameBlocker vertrieben, die zugleich für Leitungen steht, die Anforderungen der folgenden Normen erfüllen:

  • IEC 60332, EN 50266, VDE 0482-266 betreffend Flammwidrigkeit der Leitungen (Prüfung an einer Einzelader oder an Bündel von Kabeln)
  • IEC 61034, EN 61034, VDE 0482-1034 betreffend Entwicklung von Rauch beim Verbrennen der Leitung unter definierten Bedingungen
  • IEC 60754, EN 50267, VDE 0482-267 betreffend Entwicklung von korrosiven Gasen beim Verbrennen

Alle für den europäischen Markt bestimmten Produkte  werden gemäß der BauPVO klassifiziert.

Feuerfeste Kabel

Eine Schlüsselfunktion der Installationsleitungen ist Sicherstellung im Brandfall einer ununterbrochenen Lieferung von Energie und Signal an Alarmpunkte und –anlagen, die für die sichere Evakuierung außerordentlich wichtig sind.  Die Leitungen Flame-X 950 erfüllen nicht nur Anforderungen an Flammwidrigkeit, Entwicklung von toxischen Gasen und Rauch (siehe: FlameBlocker) sie gewährleisten auch Isolationserhalt und Funktionserhalt im Brandfall. Das geht mit Feuerwiderstand, Beständigkeit gegen Wasser und mechanische Beschädigungen einher.  Diese Leitungen werden vor allem in Schulen, Krankenhäusern, Tunnels, Einkaufszentren, Flughäfen, Stadien, Theatern oder Produktionshallen verwendet. 

Produktbeispiele

  • Flame-X 950 Standard 300/500 V nach BS 7629-1
  • Flame-X 950 Enhanced 300/500 nach BS 7629-1
  • Flame-X 950 Single 0,6/1 kV nach BS
  • Flame-X 950 Power 0,6/1 kV nach BS 7846-F2
  • Flame-X 950 Flex nach AS/NZS 5000.1 (NZS 3013)
  • Flame-X 950 CR1-C1 300/500 V nach NFC 32-310 (NFC 32070)
  • Flame-X 950 HDGs(ekw), HLGs(ekw) nach ZN-TF-208, BS 7629

Normen zur Prüfung des Brandverhaltens, welche einzelne, genannte Bauarten erfüllen:

IEC (EN) 60331 – bestimmt Schaltkreisstörungen während der Verbrennung innerhalb 180 Min.;

  • IEC (EN) 60331 – betreffend Funktionserhalt bei Einwirkung von Flammen  über eine Zeit von 180 min;
  • EN 50200 – betreffend Isolationserhalt im Brandfall über 15 bis 120 min mit Schlagprüfung
  • BS 6387 – betreffend Feuerwiderstand (C), Feuerwiderstand mit Wasser (W), Feuerwiderstand mit mechanischer Schlagbelastung  (Z),
  • BS 8434 – betreffend Funktionserhalt bei Einwirkung von Flammen, Wasser und mechanischem Schlag in definierten Zeitabständen
  • AS/NZS – betreffend Funktionserhalt des Kabelsystems bei Einwirkung von Feuer, Wasser und mechanischem Schlag
  • NFC 32-070 – betreffend Funktionserhalt bei Einwirkung von Feuer über eine bestimmte Zeit

Die für den europäischen Markt bestimmten Produkte werden gemäß der BauPVO klassifiziert.

Kontakt

Unsere Experten werden Ihnen Antworten auf Fragen liefern

##xcsjhign#at#iuzpqat.rdb##

Produktsuchmaschine