TELE-FONIKA Kable S.A.
 - Baner

Lichtwellenleiter

Lichtwellenleiter haben Lichtwellenfaser, die das Medium für Signalübertragung bilden. Sie sind gegen elektromagnetische Störungen resistent und ihre charakteristische Eigenschaft ist die Möglichkeit der Datenübertragung mit dem riesigen Durchfluss, Hundert von Gib pro Sek.

Der genaue Bau des Lichtwellenleiters hängt von der konkreten Verwendung ab. (Ort und Installationsart, Entfernung usw.) Man kann allgemein einige Bestandteile nennen:

  • optionales Zentralelement
  • Lichtwellenfaser
  • Schutztube
  • Abdichtung
  • Verstärkung
  • Außenschicht

Je nach Menge der übertragenen Lichtwellen, unterscheidet man die Lichtwellenfasser auf einzeln-mode und viel-mode.

Einzeln-mode kennzeichnen sich durch niedrige Dispersion und Dämpfung, deshalb eignen sie sich zu der Übertra̱gung auf große Entfernungen. Einzeln-mode Lichtwellenleiter ermöglichen die Übertra̱gung in der xWDM Technologie, deshalb kann man den Durchfluss Tib pro Sek. erreichen.

In der Literatur und in den Spezifikationen der Lichtwellenleiter trifft man folgende einzeln-mode-Faserbezeichnungen : 9/125, SM, G.652, G.653, G. 655, G. 657 A, G. 657 B. Die Kabel, die von TELE-FONIKA Kable hergestellt wurden, bezeichnet man solche Faser mit dem J und Jn Buchstaben.

Viel-mode Faser übertragen viele Lichtmoden. Wegen Dispersion benutzt man sie vor allem zur Übertragung für kürzere Entfernungen, z.B. in einem Gebäude. Zur Übertragung verwendet man die Wellen mit der Länge 850 nm und 1300 nm.

In den Bezeichnungen der viel-mode Kabel gibt man Durchmesser der Faser und Schutzschicht (sog. Mantel) an. Zum Beispiel hat die Faser, als 50/125 bezeichnet, einen Kern mit dem Durchmesser 50 µm und Manteldurchmesser 125 µm. Wechselweise benutzt man die Bezeichnung G 50. Eine andere ganz oft verwendete viel-mode Faser ist die Faser 62,5/125, wechselweise als G 62,5 bezeichnet.

 

Wegen des Aufbaus und der Verwendung kann man Lichtwellenleiter unterscheiden: 

  • interne - die in den Gebäuden oder Baukonstruktionen verwendet, z.B. Tunnel 
  • externe – die außen Gebäuden verwendet  
  • universelle – dank ihrer Konstruktion kann man sie sowohl in den externen als auch internen Installationen

Kabel spezieller Verwendung

Interne Externe Universelle Kabel Spezieller Verwendung

Kontakt

Unsere Experten werden Ihnen Antworten auf Fragen liefern

T: +48 52 364 3353
F: +48 52 364 3352
##wkrh#at#iuzpqat.ea##

Produktsuchmaschine